Haarpflege mit festem Shampoo Haarpflege mit festem Shampoo

Festes Shampoo im Trend: Deshalb ist die feste Haarpflege auch für dich die richtige Wahl

Du hast es vielleicht auch schon gesehen: Zu den altbewährten Shampoo-Flaschen gesellen sich in den Drogerien und Supermärkten immer die kleinen, eher unscheinbar aussehenden, kompakten Seifenpäckchen. Festes Shampoo wird immer beliebter und das hat gute Gründe: Sie sind praktisch auf Reisen, schonen die Umwelt und sind wahnsinnig ergiebig. Und: Sie pflegen die Haare geschmeidig glänzend und bewahren sie vor zu schnellem Nachfetten. Wir zeigen dir, wie du festes Shampoo richtig anwendest.

Festes Shampoo: Praktisch und Nachhaltig

Festes Shampoo hat eine Reihe an Vorteilen. Wir haben sie dir hier für den Überblick zusammengefasst: 

  1. Festes Shampoo ist sehr ergiebig. Ein Stück Shampoo entspricht mindestens doppelt so vielen Haarwäschen wie eine Flasche mit flüssigem Inhalt. Dabei wird die Qualität der Haarpflege nicht dadurch beeinträchtigt. Festes Shampoo ist in seiner Formulierung deutlich konzentrierter und enthält weniger Wasser. Dabei schäumt festes Shampoo bei der richtigen Anwendung genauso gut wie flüssiges.
  2. Schon gewusst? Unsere Pflegereihe Ultra Doux Festes Shampoo von Garnier kommt in einer nachhaltigen Verpackung aus Karton – das spart aufs Jahr hochgerechnet bis zu sechs Flaschen Plastikmüll.
  3. Weniger Chemie und umweltfreundlich: Das Ultra Doux Festes Shampoo von Garnier ist frei von Palmöl und Silikonen und 94% seiner Inhaltsstoffe sind auf pflanzlicher Basis.
  4. Auch auf Reisen mit dem Flugzeug darf ein Stück Shampoo mit ins Handgepäck. Es ist dabei äusserst handlich und nimmt nur wenig Platz ein. Ein netter Nebeneffekt: Deine Tasche riecht leicht nach Shampoo. Das Ultra Doux Festes Shampoo Kokosnuss & Bio Aloe Vera verströmt beispielsweise einen exotisch frischen Kokosduft.
  5. Feste Shampoos sind ideal für empfindliche Kopfhaut. Sie kommen ohne Konservierungsstoffe und Silikone aus, welche die Kopfhaut irritieren, austrocknen und nachhaltig schädigen. Zudem enthalten sie oft pflegende Inhaltsstoffe. Das Ultra Doux Festes Shampoo Sanfte Hafermilch ist speziell für die Anforderungen empfindlicher Haare geeignet. Vor allem die enthaltene Hafermilch ist für ihre beruhigende Wirkung bei juckender Kopfhaut bekannt. 

 

Wie benutzt man festes Shampoo? 

Etwas gewöhnungsbedürftig ist festes Shampoo oder Haarseife schon. Aber mit der richtigen Technik wirst du den Dreh bald raus haben und überrascht davon sein, wie gut das feste Shampoo eigentlich schäumt, sobald es mit Wasser und deinen Händen oder Haaren in Berührung gekommen ist. Am besten du schneidest dir ein kleines Stück mit dem Messer ab und bewahrst die übrige Haarseife an einem trockenen Ort auf, damit sie lange frisch bleibt. 

  1. Stell dich unter die Dusche und lege dein Shampoo in Griffweite bereit. Sobald deine Haare nass sind, kann es losgehen. 
  2. Entweder nimmst du dein festes Shampoo in die Hand und bewegst es mit sanft kreisenden Bewegungen über deine Kopfhaut oder du nimmst es zwischen deine Hände, schäumst es auf und massierst den Schaum mit den Fingern ins Haar ein. 
  3. Anschliessend spülst du deine Haare wie gewohnt mit Wasser aus.

 

Die beste Aufbewahrung für festes Shampoo

Damit dein festes Shampoo möglichst lange frisch und ergiebig bleibt, ist es vor allem wichtig, dass du dafür sorgst, dass es immer gut trocknen kann. Aus diesem Grund ist die richtige Aufbewahrung deiner Haarseife oder deines festen Shampoos an einem möglichst kühlen und trockenen Ort. Dazu kannst du das Shampoo in einem praktischen Seifensäckchen verstauen und dieses neben die Dusche hängen. Alternativ kannst du das Shampoo auch in eine Seifenschale zum Abtropfen legen. Für unterwegs ist das Stück in einer Plastik- oder rostfreien Metalldose sicher aufgehoben.

Wie benutzt man festes Shampoo bei trockenem Haar 

Samtig weiche Haare, die im Licht wunderschön glänzen, sind das Ergebnis einer ausgewogenen Pflegeroutine. Dabei ist es wichtig, gezielt auf die individuellen Bedürfnisse der Haare einzugehen. Trockene Haare brauchen möglichst viel Feuchtigkeit und Nährstoffe. Neben einem hydrierenden festen Shampoo sind dabei auch nährende Haarkuren effektiv. Abgesehen davon können Spülungen die strapazierten Spitzen etwas glätten und das Haar geschmeidig und kämmbar machen. 

Welche Inhaltsstoffe sind für trockenes Haar geeignet?

  • Aloe Vera
  • Kokosöl 
  • Jojobaöl
  • Arganöl
  • Sheabutter

 

Was gilt es bei trockenem Haar zu vermeiden? 

  • Trockenshampoos
  • Volumenshampoos
  • Stylingprodukte mit Alkohol

Das Ultra Doux Festes Shampoo Honig Geheimnisse ist eigens für die Bedürfnisse trockener, strapazierter und brüchiger Haare ausgerichtet. Die Reinigung erfolgt mithilfe von milden Tensiden. Dank der Inhaltsstoffe auf pflanzlicher Basis repariert die Formel geschädigtes Haar und baut es wieder auf. Honig lässt die Haare sanfter wirken und Bienenwachs schützt sie. So schenkt das Shampoo den Haaren ein unvergleichliches Strahlen. Gleichzeitig beugt das reparierende Shampoo neuen Schäden vor und verhindert trockene Spitzen sowie Spliss. Die Textur ist zu 97 % biologisch abbaubar und beschwert das Haar nicht. Es sorgt für leichte Kämmbarkeit und natürlichen Glanz und verwöhnt mit einem besonders intensivem Pflegeerlebnis und einem unvergleichlich sanften Honigduft die Sinne. 

 

Fünf Tipps zur Pflege von trockenem Haar:

  • Wasche dein Haar nicht mit heissem Wasser – das trocknet sie zusätzlich aus. 
  • Nimm dir ausreichend Zeit für die Haarwäsche und massiere deine Kopfhaut intensiv mit dem Shampoo ein. Das fühlt sich nicht nur gut an, sondern regt auch die natürliche Talgproduktion an. 
  • Stelle deinen Haartrockner auf die niedrigste Hitzestufe und lass deine Haare möglichst oft an der Luft trocknen. Wenn du ein Glätteisen benutzt, ist Hitzeschutz Pflicht.
  • Verwende mehrmals die Woche Haarkuren oder Haarmasken, die deinem Haar mit einem Extra an Pflege versorgen. 
  • Bürste deine Haare regelmässig, um die natürlichen Öle optimal in den Längen zu verteilen.

 

Wie benutzt man festes Shampoo bei schnell fettendem Haar? 

Schnell fettendes Haar braucht eine sanfte, aber gründliche Reinigung, die das Haar nicht zusätzlich beschwert. Bei der Wahl des richtigen Shampoos kommt es auf die Wirkstoffe an.

Welche Inhaltsstoffe sind bei schnell fettendem Haar empfehlenswert? 

  • Ingwer-, Zitrus- und Kräuterextrakte
  • Zink
  • Tonerde

 

Worauf solltest du bei fettigem Haar möglichst verzichten?

  • Reichhaltige Shampoos
  • Produkte mit dem Stichwort „Repair“ oder „Aufbau“
  • Pflege mit Silikonen und Sulfaten

Mit dem passenden Shampoo schaffst du die beste Basis für deine Pflegeroutine. Die richtige Wahl für schnell fettende Haare ist das Ultra Doux Festes Shampoo Belebender Ingwer von Garnier Wahre Schätze. Das Shampoo wirkt dank des enthaltenen Extras aus Ingwer revitalisierend und pflegt die Haare mit Bio-Mandel-Öl bis in die Spitzen. Dank der Inhaltsstoffe auf pflanzlicher Basis reinigt die Haarseife das Haar ohne es zu beschweren und beugt schneller Nachfettung vor, indem es die Talgproduktion auf natürliche Weise reguliert. Das Ingwer-Shampoo schenkt dem Haar ein unvergleichliches Leuchten, macht es geschmeidig und leicht kämmbar und versorgt es mit der nötigen Feuchtigkeit. Ausserdem schont das revitalisierende Shampoo dank plastikfreier Verpackung die Umwelt. Die Textur ist zu 97 % biologisch abbaubar sowie vegan und frei von Silikonen. Und ein nicht zu verachtendes Detail: Der herrlich frische Ingwerduft regt die Sinne an und sorgt für ein besonders exotisch-belebendes Pflegeerlebnis. 

Tipps für schnell fettende Haare:

  1. Massiere das Shampoo nicht zu stark in die Kopfhaut ein, das regt die Talgdrüsen nur dazu an, mehr Öl zu produzieren.
  2. Mittlere Temperaturen: Wasche deine Haare ausschliesslich mit lauwarmem Wasser. Das bedeutet auch, den Haartrockner nicht zu heiss zu stellen.
  3. Wenn du eine Haarspülung benutzen möchtest, verteile sie nur in den Längen und Spitzen. 
  4. Verzichte auf Haarschaum und Haargel am Haaransatz. Haarspray ist hingegen auch bei fettigem Haar in Ordnung.
  5. Wasche deine Haare, wenn dir danach ist. Dass häufige Haarwäschen die Haare auf lange Sicht noch öliger machen, ist ein Mythos.

 

Eignet sich Haarseife für schuppiges Haar?

Haarseife eignet sich ideal für trockene Kopfhaut und schuppiges Haar. Das Ultra Doux Festes Shampoo Sanfte Hafermilch von Garnier ist dabei die richtige Wahl. Es kommt ohne Tenside und Synthetikstoffe aus und ist daher sehr sanft für die Haare und auch für empfindliche Kopfhaut geeignet. 

Doch nicht nur für trockenes oder fettiges Haar sind feste Shampoos eine gute Reinigungsalternative. Auch für strapazierte Längen, spröde Spitzen, normales, empfindliches oder blondes Haar findest du bei Garnier das passende Shampoo-Stück!

Tipps für nach der Haarwäsche

Mit Haarseife oder festem Shampoo kannst du deine Haare hervorragend reinigen und verzichtest dabei auf einige schädliche Stoffe, die herkömmliche flüssige Shampoos oft beinhalten. Dafür kann es sein, dass deine Haare erstmals an Geschmeidigkeit, Kämmbarkeit und Glanz verlieren. Das kann einige Gründe haben, gegen die du aber leicht vorgehen kannst. 

Gut Ding braucht Weile

Lasse deinen Haaren Zeit, um sich an das neue Produkt zu gewöhnen. 

Klebrig oder trocken? Der Überfettungsgrad macht es aus

Wähle die richtige Haarseife für die Bedürfnisse deiner Haare aus. Wer nach der Wäsche mit festem Shampoo unzufrieden ist, sollte sich mit der Zusammensetzung seiner Haarseife beschäftigen. Wichtig ist dabei der Grad der Überfettung. Das sind die Öle, die nicht verseift sind, sondern im Haar bleiben, für die Extra Portion Pflege. Wenn sich also deine Haare trotz Wäsche nicht frisch und geschmeidig anfühlen sondern eher spröde, dann wähle eine Seife mit einem höheren Überfettungsgrad. (mit mehr als 5% reines Fett). Kleben deine Haare nach der Wäsche, oder hast du von Natur aus eher fettiges Haar, greife zu einer weniger ölhaltigen Seife.

Und was hat der Härtegrad des Wassers damit zu tun?

Für die Haarwäsche mit Haarseife ist der Härtegrad des Wassers entscheidend. Ist der Härtegrad des Wassers zu hoch (mehr als 14 Grad) und du wäscht dich mit Haarseife, entsteht Kalkseife. Sie verursacht raues Haar und bildet weisse Flocken, die sich auf der Kopfhaut ablegen. Das Problem kannst du lösen, indem du dir einen speziellen Duschkopf zulegst, der den Kalk aus dem Wasser filtert. 
Tipp: Die Wasserhärte in deinem Badezimmer kannst du einfach googeln oder bei den Stadtwerken erfragen. Bei unter 8 Grad spricht man von weichem Wasser (ideal für die Haarwäsche), bei 8 – 14 Grad nennt man das Wasser mittelhart und bei über 14 Grad spricht man von hartem Wasser. 

Tipp: Essigwasser nach der Haarwäsche für den extra Glanz

Bei mittelhartem oder hartem Wasser ist eine saure Rinse aus Essigwasser nach dem Waschen ratsam. So bekommst du den Kalk aus den Haaren, machst sie weich und geschmeidig und sorgst noch einmal für den extra Glanz. 

Vorteile von fester Haarpflege

Haarseife und feste Shampoos sind eine grossartige Möglichkeit, deine Pflegeroutine umweltfreundlicher zu gestalten. Die Ultra Doux Festes Shampoo Reihe von Garnier kommt ohne Plastik in ihrer Verpackung aus und ist in der Formulierung vegan und nachhaltig. Durch die Verwendung von fester Haarpflege sparst du dir auch jede Menge Geld: Bis zu 80 Haarwäschen kann deine kleine Wunderseife halten – etwas zweimal so viel wie ein herkömmliches flüssiges Shampoo. Auf Reisen ist die Haarwäsche oder das feste Shampoo die perfekten Begleiter: sie sind leicht, kompakt und du kannst sie auch im Handgepäck verstauen. Die Haarseife kommt ohne Konservierungsstoffe und Silikone aus, ist frei von Palmöl und ist somit sehr sanft zu deiner Kopfhaut. Also egal ob du trockene, empfindliche oder fettige Hare hast, du wirst die richtige Haarseife oder das richtige feste Shampoo finden für deine Bedürfnisse! Also, probier sie doch aus, die trendige Zero-Waste Alternative!

Pflege-Empfehlung