Article_Use_Shampoo Article_Use_Shampoo

Wie holt man das Beste aus seinem Shampoo heraus? 5 Tipps für deine Haarwäsche

 Hier sind fünf einfache Shampoo-Tipps, um das Beste aus deiner Haarwäsche-Routine rauszuholen

Wie holt man das beste aus seiner Shampoo-Routine heraus? 5 Tipps, um deine Haarwäsche aufzuwerten

Viele von uns sind Gewohnheitsmenschen, was das Duschen angeht und schnappen sich das erste Shampoo, das in ihrer Nähe steht, und tragen es jedes Mal auf die gewohnte Weise auf. Tatsache ist, dass du deine *Shampoo-*Technik optimieren kannst, und so für dein Haar mehr Vorteile ernten kannst. Diese fünf *Shampoo-Tipps* zeigen dir, wie es geht.

1. Haare einweichen

Befeuchte nicht nur ganz kurz dein Haar oder befeuchte nicht nur die äussere Haarschicht. Stelle sicher, dass es ganz durchnässt ist, bevor du es schamponierst. Das mag offensichtlich klingen, aber wird schnell übersehen, vor allem wenn man es morgens in der Dusche eilig hat und das Shampoo automatisch aufgetragen wird. Stelle sicher, dass dein Haar gut durchnässt und nass genug ist, sodass das Shampoo seine Aufgabe effektiv erfüllen kann.

2. Kopfhaut behutsam behandeln

Vielleicht liegt es an Filmen, in denen Frauen ihre Haare durchrubbeln, wenn sie wütend sind, aber du solltest vorsichtig sein, wenn du dein *Shampoo* aufschäumst. Achte auf deine Kopfhaut und reibe das Shampoo sanft mit senkrechten Bewegungen ein, da das Einreiben in Kreisbewegungen dein Haar bloss verheddert und es später schwerer macht, die Knoten zu lösen! Eine sanfte Kopfhautmassage als Teil deiner Shampoo-Routine fühlt sich nicht nur gut an, sondern hilft auch der Durchblutung der Kopfhaut, was gesunde Follikel und Haarwuchs fördert.

3. Vorsicht vor zu grobem Haartrocknen

Einer der wichtigsten *Shampoo-Tipps* ist, was du mit dem Haar danach machst. Es passiert schnell, wenn man es eilig hat, aber ein häufiger Grund für Haarschäden ist ein übereifriges Verwenden von einem heissen Föhn und Lockenstäben. Es macht bei der Haarpflege sehr viel aus, wenn man die Temperatur so niedrig wie möglich hält, und vermeidet so ein unabsichtliches Ausdehnen und Beschädigen der frisch gewaschenen Strähnen. Sanftes Föhnen verbraucht morgens nur ein paar Minuten mehr und ist es sehrwohl wert.

4. Wenn möglich, an der Luft trocknen lassen

Im Extremfall kann grobes Haartrocknen die Kopfhaut reizen. Um dies zu vermeiden und um besonders sanft mit deinem Haar umzugehen, lass es so oft es geht an der Luft trocknen. Falls deine Kopfhaut zu Reizung neigt, verwende als zusätzliche Vorsichtsmassnahme das Shampoo Garnier Wahre Schätze Sanfte Hafermilch und die passende Spülung. Diese sanfte Pflegeformel nährt dein Haar, macht es weich, und beruhigt gleichzeitig die Kopfhaut.

5. Ausspülen und Spülung!

Stelle sicher, dass dein Shampoo gut ausgespült ist, da es ansonsten dein Haar belastet, weswegen dein Haar strähnig und leblos aussehen kann. Das bedeutet, dass du das Shampoo 2-3 Minuten lang ausspülen solltest, bevor du die Spülung aufträgst. Nachdem du dein Haar und deine Kopfhaut sanft mit dem Shampoo gereinigt hast, benötigst du eine Spülung für extra Halt und bessere Kämmbarkeit. Dieser Schritt ist besonders wichtig, wenn dein Haar zu Trockenheit und Kruseligkeit neigt. Die Spülung Garnier Wahre Schätze Argan-Mandel Creme ist eine reiche Mischung auf Arganöl und Mandel-Creme, die entwickelt wurde, um tief in das Haar einzudringen und ihm Weichheit und Geschmeidigkeit zu verleihen. Verwende die Maske Wahre Schätze Argan-Mandel Creme als zusätzlichen Bonus für dein Haar, um sicherzugehen, dass es gut genährt und mit Feuchtigkeit versorgt wird.

Mit diesen fünf  Shampoo-Tipps holst du das Beste aus deiner Haarwäsche-Routine heraus und baust eine solide Basis auf, mit der du arbeiten kannst, wenn es zum Styling deiner Haare kommt!

Bildnachweis: iStockphoto.com/Valua Vitaly

Ähnliche Produkte