antioxydant1

Antioxidantien: Die Helden im Kampf gegen freie Radikale

Wir alle kennen das: Wir nehmen uns zu wenig Zeit für uns, haben einen hektischen Alltag und gönnen uns zu wenig Ruhe. Und dann auch noch die ungesunde Ernährung, die UV Strahlung, die Luftverschmutzung. Das heisst aber nicht, dass freie Radikale jetzt eine Chance haben müssen! Denn Antioxidantien schützen dich vor oxidativem Stress. Was genau das bedeutet, was Antioxidantien sind und wie wertvoll sie für deine Haut sind, erfährst du hier.

Was macht Antioxidantien so einzigartig?

Unser Körper ist permanent damit beschäftigt sich vor schädlichen Einflüssen zu wehren: Er bildet freie Radikale - das sind kleine aggressive, sehr bindungsfreudige Sauerstoffmoleküle -, die sich für uns in den Kampf gegen schädliche Umwelteinflüsse stürzen. Wie sie das machen? Freie Radikale verbinden sich mit anderen Teilchen und schädigen beispielsweise Fettsäuren, indem sie ihnen Elektronen wegnehmen und einen Oxidationsprozess einleiten. Aber wie immer gibt es auch hier ein Zuviel: Freie Radikale können zellschädigend wirken und oxidativen Stress auslösen. Da kommen die Antioxidantien ins Spiel. Der Begriff „Antioxidans“ bezieht sich auf eine Gruppe von Vitaminen und Mineralstoffen, die in vielen vertrauten Lebensmitteln und Beauty-Produkten stecken. Antioxidantien fangen freie Radikale ein, binden sie an sich und verhindern somit ihre oxidative Wirkung. Deswegen werden Antioxidantien auch als „Radikalenfänger“ bezeichnet.

 

antioxydant2
antioxydant3

Eine wunderbar wertvolle Wirkung

Antioxidantien binden freie Radikale an sich und machen sie somit unschädlich. Freie Radikale werden mit verschiedenen schädlichen und degenerativen Prozessen im Körper in Verbindung gebracht: Zellschäden, die zum Beispiel durch eine frühzeitige Hautalterung sichtbar werden, können unsere Gesundheit auf Dauer negativ beeinflussen. Antioxidantien können uns im Kampf gegen diese Zellschädigung unterstützen.

Welche Antioxidantien gibt es?

Bekannte Antioxidantien sind: 

  • Vitamin C
  • Vitamin E
  • Sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide, Resveratrol und Carotinoide.
  • Bestimmte Eiweisse und Enzyme, die vom Körper teilweise selbst aus anderen Stoffen hergestellt werden
  • Spurenelemente wie Selen, Kuper, Zink und Mangan
  • Coenzym 10 hat ebenfalls eine antioxidative Wirkung 

antioxydant4

Mehr davon! Wo sind Antioxidantien enthalten?

Mit einer abwechslungsreichen und ausgewogenen Ernährung mit frischen Lebensmitteln und viel Obst und Gemüse nehmen wir viele Antioxidantien zu uns und können dadurch verhindern, dass unser Körper oxidativem Stress ausgesetzt ist. Wo die Radikalenfänger genau enthalten sind? Wir nehmen sie beispielsweise schon ganz am Anfang unseres Lebens zu uns – als Säugling mit der Muttermilch. 

 

Antioxidantien – die täglichen Begleiter

Du kennst bestimmt bereits einige der wirkungsvollsten Lebensmittel, die Antioxidantien enthalten und nimmst sie regelmässig zu dir. Antioxidantien sind in Eiern enthalten, in Kaffee, Soja, Kakao, in Obst, Gemüse und verschiedenen Gewürzen und in Rotwein. Zu den Lebensmitteln mit einem hohen Anteil von Antioxidantien zählen Äpfel, Cranberrys und Olivenöl. Andere kommen von Vitaminen wie Vitamin C und E, Beta-Karotenen und den Mineralstoffen Selen und Mangan. 

 

Vitamin C und E funktionieren zusammen am besten

Die antioxidative Wirkung von Vitamin E zielt vor allem auf die natürlichen Hautfette, wo es die freien Radikale abfängt. Vitamin C wirkt auf freie Radikale in den wässrigen Bereichen der Haut. Alleine lösen sich Vitamin C und E auf und verlieren schneller ihr Potenzial, aber zusammen decken sie das gesamte Spektrum ab, das für den besten Schutz deiner Haut benötigt wird.

 

Wie wirken Antioxidantien auf der Haut?

Freie Radikale sind an sich nicht schädlich für die Haut. Im Gegenteil, sie beschützen uns mit ihrer oxidativen Wirkung vor schädlichen Umwelteinflüssen. Die Balance machte es aus, ob sie von Nützlingen zu Schädlingen werden. Aus diesem Grund sind Antioxidantien essentiell für unsere Gesundheit, denn ihnen ist es möglich, diese Balance zu schaffen. Vielen durch Zellschäden entstandene Gesundheitsschäden können sie entgegenwirken: Von Krebserkrankungen bis zu Anzeichen der Hautalterung wie Falten, schlaffe Haut und mangelnde Frische. 

Aber nicht nur über Lebensmittel kann man diese nützlichen Helfer zu sich nehmen: Neuesten Studien zufolge werden Antioxidantien auch von der obersten Hautschicht absorbiert – auf dem gesamten Körper, Gesicht und der Kopfhaut – wo sie genauso vorgehen und freie Radikale neutralisieren, um Hautschäden zu verhindern, statt nur ihre Symptome zu behandeln. Die Ultra Doux Pflegende Ingwer Reihe punktet mit einer Formel reich an Vitaminen und Antioxidantien. Sie regeneriert und revitalisiert somit strapaziertes Haar intensiv. Probiere es aus, du wirst den Unterschied merken! 

PFLEGE-EMPFEHLUNG